„Das Glück ist ein Schmetterling“, sagte der Meister. „Jag ihm nach und er entwischt dir. Setz dich hin und er lässt sich auf deiner Schulter nieder.“ „Was soll ich also tun, um das Glück zu erlangen?“, fragte der Schüler.
„Du könntest versuchen, dich ganz ruhig hinzusetzen – falls du es wagst!“
Anthony de Mello

 

Im Gespräch mit der School of Life ist heute Dr. Cesare Lino, der langjährige Erfahrung im Management und dem Achtsamkeitstraining MBSR (achtsamkeitsbasierte Stressreduktion nach Jon Kabat-Zinn) hat. In der School of Life ist er Schoolmaster im „Mindful Leadership Lehrgang“ und leitet die Masterclass „Von der Achtsamkeit zur Gelassenheit – wie ich aus meiner Mitte lebe“.

 

School of Life: Achtsamkeit ist ja zurzeit in aller Munde. Was kann man denn darunter genau verstehen?

Cesare Lino: Viele Menschen fühlen sich innerlich und äußerlich getrieben und sehnen sich bei sich selbst anzukommen. Die beruflichen und privaten Anforderungen werden für viele anscheinend immer größer und wenn dann noch eine Krise oder eine Krankheit dazukommt, dann droht das ganze System zu kippen.

Wie man mit diesen Anforderungen gut umgeht, kann man nur in einem selbst entdecken. Alle großen Weisheitslehren haben Methoden entwickelt, wie man den Geist beruhigen kann. Es geht darum im Hier und Jetzt zu sein und nicht zu bewerten. Dadurch passieren meistens erstaunliche Dinge in einem selbst.

 

School of Life: Kann man Achtsamkeit leicht lernen?

Cesare Lino: Der Geist kann trainiert werden. Niemand würde auf die Idee kommen, an einem Triathlon teilzunehmen, ohne zu trainieren. Genauso verhält es sich mit der Achtsamkeit. Es ist ein stetiger Weg, wie man achtsamer durch das Leben gehen kann. Es kann viele Bereiche umfassen: Essen, Beziehungen, Kommunikation, Kreativität, Kindererziehung, Unternehmensführung, Stressreduktion, Annehmen von Krankheiten usw.

Aus meiner Erfahrung braucht es eine Art Übungsprogramm, um für sich selbst die Wirksamkeit zu spüren und das Einüben von Verhaltensweisen zu automatisieren, um den Geist zu beruhigen. Dazu gibt es verschiedene Übungen, die über einen gewissen Zeitraum intensiv eingeübt werden. Dann braucht es ein wenig Zeit pro Tag, um Achtsamkeitsübungen jeden Tag zu praktizieren. Erstaunlicherweise wird auch der gesamte Alltag durch das Achtsamkeitstraining viel wacher und gelassener.

Es geht darum zu erkennen, wie meine Gedanken, meine Gefühle und meinen Körper beeinflussen und umgekehrt. Und wie man aus diesem Karussell aussteigen kann, um mehr Wohlbefinden zu spüren.

 

School of Life: Wie wirksam ist das Achtsamkeitstraining?

Cesare Lino: Es gibt bereits viele klinische Studien, die untersuchen wie wirksam Achtsamkeit ist. Die Ergebnisse sind sehr erfolgsversprechend und es gibt viele Kliniken, die Achtsamkeitsgruppen kontinuierlich anbieten.

Gerade MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ist sehr gut untersucht. Das 8 Wochen Programm wurde bereits sehr oft klinisch evaluiert und hilft sehr gut bei vielen Krankheiten z.B. Burn-out, Depression, chronischen Schmerzen.

 

School of Life: Was würden Sie zum Schluss unseren Lesern gerne noch mitgeben?

Cesare Lino: Dankbarkeit und Respekt spielen für mich bei diesem Thema eine große Rolle. Ich würde mir wünschen, dass wir uns ein wenig Zeit nehmen, um uns selbst und den anderen gegenüber dankbarer und respektvoller zu verhalten. Das Leben rast an uns vorbei und wir verhalten uns oft achtlos, als ob wir grenzenlos Zeit hätten.

Das Interview für die School of Life führte Manuela Sattlegger

Weiterführende Tipps:

Das 8-Wochen Programm mit Dr. Cesare Lino 

Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung mit MBSR von Jon Kabat-Zinn

Im Alltag Ruhe finden: Meditationen für ein gelassenes Leben von Jon Kabat-Zinn

Achtsamkeit für Anfänger von Jon Kabat-Zinn

Stressbewältigung durch Achtsamkeit: Das MBSR-Praxisbuch von Bob Stahl, Elisha Goldstein