Auf jedem Stammtisch wird derzeit heftig über die Zukunft der Mobilität diskutiert. Elektoauto sei teuer mit zu geringer Reichweite. Andere sagen, dass der Dieselmotor verschwinden werde und es nichts besseres wie Elektroauto gebe.

Tatsache ist, der Kauf eines Elektroautos ist durch Förderungen derzeit noch nie so billig wie jetzt und für Unternehmen wegen der Sachbezugsbefreiung fast geschenkt.

School of Life wollte es genau wissen und testet seit einem Monat ein Elektorauto - Nissan Leaf -  von unserem Corporte Member Motodrom Sintschnig . Erstes Fazit: wir sind einfach nur begeistert ! Offen sein für Neues und sich auf Folgendes einlassen:

Fahrverhalten:

Ich fahre achtsamer und bewusster, es ist ein elegantes, geräuschloses Cruisen. Es macht total viel Freude, umweltschonend durch die Gegend zu fahren.

Gratisparken in den Städten Klagenfurt, Villach und Sankt Veit für die Dauer von 3 Stunden (Parkpickerl beim Bürgerbüro der Stadt Klagenfurt besorgen).

Energieverbauch und Reichweite:

Ich lerne den Energieverbauch intelligent zu steuern. Wenn ich langsam und abwärts fahre, ladet sich die Energie wieder auf und ich komme einfach weiter.  Die Umstellung ist: man tankt wenn man kann und nicht wenn man muss !

Zum Beispiel bin ich total egelant über den Loibl nach Laibach gefahren, um dort während des Aufladens herrlich Mittag zu essen. Dann wieder über den Loibl zurück nach Klagenfurt. Und bei der Reise in die slowenische Toskane war es ebenso leicht überall aufzuladen - ohne irgendwelche Probleme ! Ausnahme Kanaltal von Udine Richtung Villach, da einfach rechtzeitig aufladen in Udine, da es stetig aufwärts geht.

Erstes Fazit nach ein paar Wochen:

Das Fahrverhalten wird achtsamer, bewusster, damit macht es mehr Spaß. Zusätzlich stiftet es Sinn, bei jeder Fahrt ist man absolut schadstofffrei unterwegs und schützt damit unsere Umwelt. Und es ist natürlich wesentlich billiger, da man keinen Treinstoff mehr tanken muss und fast überall gratis parken kann - was will man mehr :)

Ich freue mich riesig, berichte bald wieder darüber und danke an Christine und Martin Sintschnig !

Mit lieben Gruß

Werner Sattlegger, Director School of Life

Nützliche Links mit Tankstellenangaben:

Elektrotankstellen Finder

Lebensland Kärnten