Heute ist es keine Frage, ob wir innovativer oder flexibler werden müssen. Heute ist es keine Frage mehr, ob wir mutiger oder risikobereiter sein müssen. Wer sich diese Frage noch stellen muss, wird möglichweise morgen als Unternehmen nicht mehr existieren. Nur wer jetzt handelt, wird in Zukunft wettbewerbsfähig  bleiben.

Wie handeln Unternehmen, um schnell, innovativ und felxibel zu bleiben?

In den letzten Monaten durften wir im Silicon Valley bei vielen Unternehmensbesuchen Insights und Erfahrungen sammeln. Wir gingen der Frage nach, wie Produkte schnell entwickelt und auf den Markt gebracht werden können. Wie schaffen es die Unternehmen hier die "time to market" drastisch zu verkürzen und besser auf die Kundenbedürfnisse einzugehen?

Folgende Punkte findet man dabei immer:

  • Frühzeitige Co-Creation mit den Kunden in  der Wertschöpfungskette
  • Große Unternehmen beteiligen sich gezielt bei Start-ups
  • wenig Hierachie, flache Struktur und schnelle Weg
  • kleine Teams, agiles Reagieren und kurze Wege
  • Grosse Eigenverantwortung und damit Motivation der Teams
  • Transparenz
  • Ausrichtung auf eine Vision
  • Agiles Management mit Scrum, Kanban und Design Thinking

Unternehmer im Silicon Valley kommen sofort ins Tun und probieren aus - bei uns kläglich scheitern genannt. Von der Idee zum ersten Prototyp dauert es oft nicht länger als 6 Wochen bis der Kunde das Produkt testen kann. Es wird permanent Feedback eingeholt, das Produkt angepasst und oft auch das gesamte Geschäftmodell geändert - "pivoten" genannt. "Pivot" ist der Drehpunkt, die urspüngliche Idee wird gedreht, gleichzeitig Altes losgelassen. Immer geht es um das rasche Scheitern und das schnelle Lernen.

Oft und früh scheitern, prototypen und rasch handeln, groß denken, drann bleiben und seiner Leidenschaft folgen: das sind die Zutaten der erfolgreichen Unternehmen an der Westküste.  Wir brauchen uns in Europa überhaupt nicht zu verstecken. Im Gegenteil, wir haben ein hohes Bildungsniveau, TOP qualifizierte Techniker, ein stabiles Umfeld - aber eben nicht dieses Mindset, das wie eine DNA bei jeder Begegnung im Silicon Valley spürbar wird. Wenn wir uns in Österreich auf dieses Mindset einstimmen können, dann ist auch hier alles möglich -erfahren Sie wie es geht bei unserer Lernreise im Jänner 2019 !

Autor: Mag. Werner Sattlegger, Director und Founder School of Life

IMG_9925.jpg
IMG_9694.jpg